Ärzte Zeitung online, 13.04.2010

100 Minuten Internet pro Tag

BERLIN (eb). Jeder Bundesbürger verbringt im Schnitt täglich rund 100 Minuten im Internet. Dies seien 14 Prozent mehr als noch 2009, wie der Branchenverband BITKOM am Dienstag in Berlin mitteilte.

Rund 71 Prozent aller Bundesbürger besäßen einen Internetanschluss, wie BITKOM aus einer aktuellen Erhebung berichtet. Im Frühjahr 2009 waren es noch 64 Prozent.

Wie der Branchenverband weiter mitteilte, beeinflusse auch der Bildungsgrad die Nutzung des Internet. So seien 48 Prozent der Abiturienten und Hochschulabsolventen mindestens zwei Stunden pro Tag online. Unter denjenigen mit einer mittleren Reife liege der Anteil bei 36 Prozent, bei Hauptschulabgängern nur bei 26 Prozent.

Für die Erhebung hat BITKOM im Frühjahr 2010 rund 700 Internetnutzer in Privathaushalten im Alter von 14 Jahren aufwärts befragen lassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30156)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »