Ärzte Zeitung online, 13.04.2010

100 Minuten Internet pro Tag

BERLIN (eb). Jeder Bundesbürger verbringt im Schnitt täglich rund 100 Minuten im Internet. Dies seien 14 Prozent mehr als noch 2009, wie der Branchenverband BITKOM am Dienstag in Berlin mitteilte.

Rund 71 Prozent aller Bundesbürger besäßen einen Internetanschluss, wie BITKOM aus einer aktuellen Erhebung berichtet. Im Frühjahr 2009 waren es noch 64 Prozent.

Wie der Branchenverband weiter mitteilte, beeinflusse auch der Bildungsgrad die Nutzung des Internet. So seien 48 Prozent der Abiturienten und Hochschulabsolventen mindestens zwei Stunden pro Tag online. Unter denjenigen mit einer mittleren Reife liege der Anteil bei 36 Prozent, bei Hauptschulabgängern nur bei 26 Prozent.

Für die Erhebung hat BITKOM im Frühjahr 2010 rund 700 Internetnutzer in Privathaushalten im Alter von 14 Jahren aufwärts befragen lassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »