Ärzte Zeitung online, 13.04.2010

Zugunglück im Sauerland

MARSBERG (dpa). Bei einem Zugunglück im Sauerland haben sich 15 Menschen verletzt. Die Fahrgäste einer Regionalbahn kamen der Polizei zufolge am Dienstag beim Zusammenstoß des Zuges mit einem Lastwagen aber mit leichten Blessuren davon.

Der Lastwagenfahrer, der ebenfalls leicht verletzt wurde, hatte wegen einer Verkehrsbehinderung auf einem Bahnübergang an der Zugstrecke zwischen Hagen und Kassel angehalten. Der Anhänger blieb auf den Gleisen in der Nähe von Marsberg im Hochsauerlandkreis stehen, während sich die Schranken schlossen. Die Regionalbahn mit rund 50 Fahrgästen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und sprang mit einer Achse aus dem Gleis.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »