Ärzte Zeitung online, 16.04.2010

Afghanistan: Auch Oberstabsarzt unter toten Soldaten

TERMES (dpa). Unter den vier bei Kämpfen in Nordafghanistan getöteten deutschen Soldaten ist auch ein Sanitäter. Es handele sich um einen 33-jährigen Oberstabsarzt aus Ulm, hieß es am Freitag aus der Bundeswehr.

Zudem kamen ein 38-jähriger Major aus Weiden sowie ein 32-jähriger Hauptfeldwebel und ein 24-jähriger Stabsunteroffizier aus Ingolstadt bei dem Angriff der radikalislamischen Taliban auf eine Bundeswehr-Patrouille am Donnerstag ums Leben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30669)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »