Ärzte Zeitung online, 19.04.2010

Forschungsflug zu Aschewolke erst nachmittags

OBERPFAFFENHOFEN/MÜNCHEN (dpa). Der Forschungsflug zur Untersuchung der Vulkanasche-Wolke über Deutschland wird erst am Montagnachmittag von Oberpfaffenhofen bei München starten. Spätester Starttermin sei 18.00 Uhr, sagte Sprecherin Miriam Kamin vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen.

Der Flug werde zwei bis drei Stunden dauern. "Die Messinstrumente werden gerade noch eingebaut." Das Forschungsflugzeug Falcon 20E soll mit Messungen in einer Höhe von 3000 bis 10 000 Meter neue Daten zur Vulkanasche-Wolke über Deutschland liefern.

Topics
Schlagworte
Panorama (30359)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »