Ärzte Zeitung online, 28.04.2010

Bürger wollen Lebensmittel-Smileys für Gaststätten

BERLIN (dpa). Eine große Mehrheit der Bundesbürger ist dafür, dass Gaststätten und Lebensmittelbetriebe in Deutschland mit einem "Smiley" gekennzeichnet werden. 93 Prozent halten die Gesichter-Zeichen, die in Dänemark über Hygienemängel aufklären, auch hier für sinnvoll. Das ergab eine Emnid-Umfrage unter 1003 Bundesbürgern für die Verbraucherorganisation Foodwatch.

In Bayern und in Berlin ist die Zustimmung zu den Grafiken, die die Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen zeigen, besonders hoch. Berlin-Pankow hatte im vergangenen Jahr eine Liste über Hygienemängel von Betrieben und Gaststätten im Internet veröffentlicht.

Foodwatch zu Smileys

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »