Ärzte Zeitung online, 30.04.2010

Lehrer rettet Gymnasiastin vor Zwangsheirat

HAMBURG (dpa). Die Polizei hat eine 15-jährige Hamburger Gymnasiastin vor einer Zwangsheirat bewahrt. Die gebürtige Serbin war in der Nacht zu Dienstag nach Berlin gebracht worden. "Dort sollte am 1. Mai die Heirat stattfinden", sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin am Freitag und bestätigte damit einen Bericht des Senders NDR 90,3.

Das Mädchen sendete Hilferufe via Internet - ihr Klassenlehrer schaltete die Polizei ein.

Die Schülerin sei "in die Wohnung ihres vorbestimmten Ehemannes verschleppt worden", berichtete der NDR. Die Berliner Polizei habe sie nach Alarmierung aus der Hansestadt befreit. "Der Lehrer erstattete Anzeige, weil sie nicht in der Schule erschienen ist. Ihm hatte sie sich kurz zuvor anvertraut", berichtete Schöpflin.

Topics
Schlagworte
Panorama (30155)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »