Ärzte Zeitung online, 30.04.2010

Lehrer rettet Gymnasiastin vor Zwangsheirat

HAMBURG (dpa). Die Polizei hat eine 15-jährige Hamburger Gymnasiastin vor einer Zwangsheirat bewahrt. Die gebürtige Serbin war in der Nacht zu Dienstag nach Berlin gebracht worden. "Dort sollte am 1. Mai die Heirat stattfinden", sagte Polizeisprecher Andreas Schöpflin am Freitag und bestätigte damit einen Bericht des Senders NDR 90,3.

Das Mädchen sendete Hilferufe via Internet - ihr Klassenlehrer schaltete die Polizei ein.

Die Schülerin sei "in die Wohnung ihres vorbestimmten Ehemannes verschleppt worden", berichtete der NDR. Die Berliner Polizei habe sie nach Alarmierung aus der Hansestadt befreit. "Der Lehrer erstattete Anzeige, weil sie nicht in der Schule erschienen ist. Ihm hatte sie sich kurz zuvor anvertraut", berichtete Schöpflin.

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »