Ärzte Zeitung online, 02.05.2010

Polizei entdeckt Autobombe am Times Square

NEW YORK (dpa). Der von Zehntausenden New Yorkern und Touristen bevölkerte Times Square ist am Samstagabend von der Polizei aus Furcht vor einem Sprengstoffanschlag abgeriegelt worden. Auf dem Platz im Herzen Manhattans wurden in einem Auto explosives Material entdeckt.

zur Großdarstellung klicken

Passenten im Gespräch mit Polizisten an der Absperrung am Times Square in New York. © dpa

Nach Angaben der "New York Daily News" hatten zwei Polizistinnen bemerkt, wie sich ein Mann an einem Geländewagen zu schaffen machte. Als er die Uniformierten sah, rannte er weg. Die beiden Frauen entdeckten in dem Auto Benzinkanister, Propangas-Flaschen und Drähte. Zudem sei Rauch aufgestiegen und es habe aus dem Wagen gezischt.

Der Broadway wurde zwischen der 43. und 46. Straße gesperrt. Tausende Menschen kamen wegen der Sperrungen nicht in die Broadway-Theater oder in ihre Hotels. Auch nach sieben Stunden war der sonst zu den belebtesten Plätzen der Welt zählende Times Square noch menschenleer. Dennoch gab es bis dahin keine detaillierte Stellungnahme der Polizei.

Während die Touristen an den Absperrgittern Fotos der anrückenden Polizei- und Krankenwagen machten, untersuchten Experten mit gepanzerten Schutzanzügen und mit Hilfe eines Roboters den Wagen.

"Das hätte eine gewaltige, ja katastrophale Bombe sein können", sagte ein Ex-Polizist und Sicherheitsberater dem Nachrichtensender Fox News. Die Gerätschaften müssten als ausgefeilte Bombe eingestuft werden, sagte Thomas Ruskin. "Das war keine Kleinigkeit. Wir haben es hier mit einem wirklich großen Sprengsatz zu tun." Der Mann rief Touristen auf, ihre Urlaubsvideos von dem Abend durchzusehen. Möglicherweise sei bei der großen Zahl der Kameras der Verdächtige gefilmt worden.

Der Times Square ist eigentlich nur die Schnittstelle des Broadways mit der siebten Avenue in Manhattan. Der für seine Leuchtreklame berühmte Platz ist aber auch das Herz des Musical- und Theaterdistrikts und damit jede Nacht das Ziel Zehntausender New Yorker und Touristen.

Der Vorfall spielte sich in einer warmen Samstagnacht ab, wo besonders viele Menschen auf dem Platz erwartet werden konnten. Jedes Jahr feiern auf dem Times Square Hunderttausende Silvester. Kurz vor dem letzten Jahreswechsel hatte die Polizei schon einmal ein verdächtiges Auto auf dem Platz gefunden. Der Verdacht stellte sich aber als unbegründet heraus.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »