Ärzte Zeitung online, 09.05.2010

Norditalien schließt Flughäfen wegen Vulkanwolke

ROM (dpa). Wegen der Asche des aktiven isländischen Gletschervulkans hat das italienische Amt für Flugsicherheit ENAC erneut die Sperrung des norditalienischen Luftraums angeordnet.

Alle Flughäfen im Norden des Landes - mit Ausnahme von Venedig, Triest und Rimini - sollten am Sonntag von 8.00 bis 14.00 Uhr geschlossen bleiben, kündigte die ENAC unter Berufung auf die europäische Flugsicherheitsorganisation Eurocontrol in der Nacht zum Sonntag an.

Man hoffe dennoch, die betroffenen Flughäfen schon am späten Vormittag wieder öffnen zu können, erklärte der italienische Verkehrsminister Altero Matteoli am Sonntag. Der Vulkan-Ausbruch hatte Mitte April begonnen. Die Asche hatte den Flugverkehr in weiten Teilen Europas für knapp eine Woche komplett lahmgelegt.

Lesen Sie dazu auch:
Spanische Flughäfen wieder geöffnet

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »