Ärzte Zeitung online, 18.05.2010

Vögel stehen nicht auf Bio

LONDON/NEWCASTLE (dpa). Kleine Vögel wie Meisen oder Amseln picken lieber konventionelle Körner auf als Futter aus biologischem Anbau, wenn sie die Wahl haben. Das berichteten Forscher der Universität im englischen Newcastle am Dienstag. Die Nicht-Bio-Körner hätten rund 10 Prozent mehr Protein. Das bringe die Vögel besser durch den Winter.

Allerdings blicke die Studie nur auf ein Element der Bionahrungsmittel-Debatte, nämlich den Proteingehalt, gab Forschungsleiterin Ailsa McKenzie zu bedenken. Die langfristigen Folgen durch Pestizide und Chemikalien im Essen dürften nicht vernachlässigt werden.

Die Forscher hatten in 30 Gärten Nordenglands jeweils Futterstationen für beide Körnerarten aufgestellt und das Fressverhalten der Vögel jeweils über mehrere Wochen im Winter beobachtet. Zur besseren Kontrolle tauschten sie die Plätze der beiden Futterstationen nach der Hälfte der Zeit. Die Ergebnisse der Studie erscheinen im "Journal of the Science of Food and Agriculture".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »