Ärzte Zeitung online, 20.05.2010

Flughafen-Zoll Frankfurt stellt mehr Falsch-Medikamente sicher

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat im vergangenen Jahr erheblich mehr gefälschte Medikamente sichergestellt als im Vorjahr. Waren es 2008 noch 1,2 Millionen Tabletten, stieg die Zahl der beschlagnahmten Arzneimittelfälschungen 2009 auf 3,1 Millionen Tabletten.

Auch die Produktpiraterie ist "schon lange kein Bagatelldelikt mehr", wie es in einer Mitteilung des Zolls vom Donnerstag heißt. Es würden immer mehr gefälschte Waren eingeführt. Diese beschränkten sich nicht mehr auf Luxusartikel, auch Markenprodukte des täglichen Bedarfs würden kopiert. Meist kämen die Falsifikate aus China, Hongkong, USA, Thailand und Vietnam.

Topics
Schlagworte
Panorama (30490)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »