Ärzte Zeitung online, 25.05.2010

Ältere von Handy-Telefonaten genervt

MÜNCHEN (dpa). Ältere Menschen fühlen sich deutlich häufiger von Handy-Telefonaten gestört als jüngere. Mehr als die Hälfte (55,1 Prozent) der Befragten einer repräsentativen Umfrage der "Apotheken Umschau" gaben an, sich ganz besonders zu ärgern, wenn ihre Mitmenschen in der Öffentlichkeit laut ihr Mobiltelefon nutzten.

Dagegen fühle sich nur knapp jeder fünfte Teenager vom lauten Gequassel der Telefonierer in der Bahn, auf der Straße oder im Geschäft gestört, wie das Magazin berichtet. Für die Umfrage ließ die Zeitschrift von der GfK Marktforschung 2065 Menschen im Alter von 14 Jahren an befragen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)
Organisationen
GfK (182)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »