Ärzte Zeitung online, 26.05.2010

Vatikan mit US-Pharma-Gesellschaft für Stammzellenforschung

ROM (dpa). Der Vatikan will gemeinsam mit einer US-amerikanischen Pharma-Gesellschaft für die Forschung an Stammzellen erwachsener Menschen werben. Wie der Heilige Stuhl und die in New York ansässige biopharmazeutische Gesellschaft "NeoStem Inc." am Dienstag mitteilten, seien gemeinsame Initiativen des vatikanischen Kulturrats und der "Stem for Life Foundation" geplant, die zu "NeoStem" gehört.

Dabei ginge es darum, die öffentliche Meinung für die Erforschung erwachsener Stammzellen zur Krankheitsbekämpfung zu sensibilisieren. Neben interdisziplinären Seminaren an Universitäten weltweit sei unter anderem eine dreitägige Konferenz im Vatikan geplant.

Während die katholische Kirche die wissenschaftliche Erforschung von erwachsenen Stammzellen gutheißt, ist sie grundsätzlich gegen die embryonale Stammzellenforschung, da diese Leben zerstöre. Der Vatikan hatte in der Vergangenheit wiederholt Regierungen scharf kritisiert, die eine Forschung an embryonalen Stammzellen fördern - darunter unter anderem auch US-Präsident Barack Obama.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »