Ärzte Zeitung online, 26.05.2010

Stress im Job - Viele Deutsche schlafen schlecht

BERLIN (dpa). Stress im Job lässt fast die Hälfte der Deutschen nach einer repräsentativen Umfrage schlecht schlafen. 46 Prozent von 1005 Männern und Frauen zwischen 16 und 65 Jahren gaben an, durch beruflichen Stress Schlafschwierigkeiten zu haben.

Die Umfrage führte das Forsa-Institut im Auftrag der Skandia Lebensversicherung Anfang Mai durch. Nach dieser Befragung sind Zukunftsängste der zweithäufigste Grund für Schlafprobleme (35 Prozent), gefolgt von privaten Sorgen (28 Prozent), teilte die Versicherung am Dienstag mit.

Zur Zusammenfassung der Studienergebnisse auf der Homepage der Skandia Versicherung

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »