Ärzte Zeitung online, 26.05.2010

Krankenhaus wegen Hochwasser geräumt

SLUBICE/FRANKFURT (ODER) (dpa). Das Krankenhaus in Slubice, der polnischen Nachbarstadt von Frankfurt (Oder), ist wegen des drohenden Hochwassers geräumt worden. Bis Donnerstag würden auch die letzten 15 Patienten weggebracht, teilte das Krankenhaus am Mittwoch mit.

"Ich denke, wir sollten uns auf das schlimmste Szenario vorbereiten", sagte Krankenhausdirektorin Katarzyna Lebiotkowska. Die Patienten kommen vor allem in den Krankenhäusern in Sulecin und Gorzow Wielkopolski unter. Muss die Dammvorstadt Slubice wegen der Oderflut evakuiert werden, soll ein Feldlazarett im acht Kilometer entfernten Swiecko aufgebaut werden.

Lesen Sie dazu auch:
Flutwelle kommt schneller nach Brandenburg

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »