Ärzte Zeitung online, 26.05.2010

Landkreis ruft Alarmstufe 4 an Oder aus

BEESKOW (dpa). An der Oder in Brandenburg gilt von Mittwochabend 18.00 Uhr an die höchste Hochwasseralarmstufe 4 zur Katastrophenabwehr. Es besteht die Gefahr von Überflutungen von Dämmen und Deichen.

Am Pegel Ratzdorf wurde eher als erwartet der kritische Grenzwert von 5,90 Meter erreicht. Ursprünglich war damit erst am Donnerstag gerechnet worden.

Die Alarmstufe 4 rief der zuständige Landrat für den gesamten Kreis Oder-Spree, Manfred Zalenga (parteilos), aus. Spezielle Helfer stehen den Angaben zufolge bereit, um Sandsäcke zu füllen und Deiche zu sichern. Deichläufer beobachten rund um die Uhr die Lage.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »