Ärzte Zeitung online, 27.05.2010

Bioprodukte nicht grundsätzlich besser

BERLIN (dpa). Bioprodukte sind nicht grundsätzlich gesünder oder schmackhafter als konventionelle Lebensmittel. Zu diesem Urteil kommt die Stiftung Warentest in einer Bilanz aus 85 Untersuchungen in den vergangenen acht Jahren. In ausgewogenem Maße erhielten sowohl herkömmliche als auch Biolebensmittel die Qualitätssiegel "sehr gut" bis "mangelhaft".

Bioprodukte übertrumpften die herkömmlichen Lebensmittel vor allem bei Tee, Würzölen und Vollmilch. Insgesamt war die Biokost im Schnitt 30 bis 50 Prozent teurer als die Konkurrenz. Sie enthielten aber nur selten Pestizide. Bio-Hersteller engagierten sich zudem stärker für die Umwelt oder soziale Projekte.

Weitere Infos: www.test.de/bioprodukte

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »