Ärzte Zeitung online, 27.05.2010

Kätzchen Kimba überlebt Kaltwaschgang

SYDNEY (dpa). Das Kätzchen Kimba hat einen vollen Waschgang in der Waschmaschine überlebt - inklusive Schleudern. Das vier Monate alte Tier aus Australien kam mit dem Schrecken und entzündeten Augen davon, weil es das Waschmittel nicht vertragen hat, berichtete die Zeitung "Manly Daily" am Donnerstag.

"Ich habe die Klamotten in die Maschine gepackt und das Waschpulver, und dann den Kaltwaschgang eingeschaltet, 30 Minuten", erzählte Herrchen Lindsay Rogers, der seine Wäsche in einen Waschsalon in Sydneys Vorort Manly bringt, der Zeitung. "Als ich anschließend die Tür aufgemacht habe, schaute Kimba raus und machte miau."

Das weiße Perser-Kätzchen war ziemlich mitgenommen, unterkühlt und im Schockzustand, berichtete Tierarzthelferin Natalie Macdonald. Kimba bekam eine Infusion, und nach zwei Stunden "schnurrte sie wie ein kleiner Motor", sagte Rogers. Die entzündeten Augen heilten innerhalb von zwei Wochen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »