Ärzte Zeitung online, 01.06.2010

Höchste Alarmstufe an der Oder aufgehoben

FRANKFURT /ODER (dpa). Die höchste Alarmstufe 4 ist am deutschen Ufer der Hochwasser führenden Oder wieder überall aufgehoben worden. Der südlich gelegene Landkreis Oder-Spree nahm sie - wie schon zuvor die Stadt Frankfurt / Oder - am Montagabend zurück, so dass jetzt fast überall am Fluss die Alarmstufe 3 gilt. Mit Stufe 3 sind ein Wachdienst und der Einsatz von Deichläufern verbunden.

Der Hochwasserscheitel bewegte sich zu Wochenbeginn weiter gen Norden, wo aber voraussichtlich die Richtwerte für Alarmstufe 4 nicht mehr erreicht werden. Bei Alarmstufe 4 ist mit der Überschwemmung von Deichen zu rechnen. In den ersten Orten in Flussnähe begannen unterdessen die Aufräumarbeiten.

Informationen zum Hochwasser

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »