Ärzte Zeitung online, 07.06.2010

Unicef-Botschafter rufen zur Afrika-Hilfe auf

BÜHL (dpa). Vier Tage vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft haben prominente Unicef-Botschafter zur Hilfe für Kinder in Afrika aufgerufen. Die Not der in Afrika lebenden Kinder dürfe nicht in Vergessenheit geraten.

Die Fußball-WM in Südafrika biete die einmalige Chance, auf das Thema aufmerksam zu machen, sagte der frühere James-Bond-Darsteller und Unicef-Botschafter Roger Moore beim Start einer deutschlandweiten Kampagne des UN-Kinderhilfswerks am Montag in Bühl bei Baden-Baden.

Neben Moore beteiligten sich Schauspielerin Katja Riemann, Sängerin Nana Mouskouri, Model Julia Stegner sowie Violinist Julian Rachlin an dem Aufruf.

Webseite der Unicef
Kampagne Schulen für Afrika

Weitere Berichte zur FIFA WM 2010 und Informationen zum WM-Tippspiel finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »