Ärzte Zeitung online, 15.06.2010

Polizist stoppt stillende Autofahrerin

VELBERT (dpa). Eine Autofahrerin hat ihr Baby am Lenkrad und in voller Fahrt gestillt. Ein Polizist stoppte die 47-Jährige in Velbert (Nordrhein-Westfalen) am Montag.

Von dem Argument der Mutter, sie und ihr 18 Monate alter Säugling hätten doch schließlich ohne Schaden ihr Zuhause schon fast erreicht, ließ sich der Beamte nicht erweichen, wie es im Polizeibericht hieß. Die Frau erwartet nun eine Anzeige "wegen mangelhafter Sicherung ihres Kindes während der Personenbeförderung im Fahrzeug". Zudem war die 47-Jährige nicht angeschnallt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »