Ärzte Zeitung online, 05.07.2010

Beim Down-Sportlerfestival sind alle Teilnehmer Gewinner

Sie haben gekämpft, gespielt und eine Menge Spaß habt - die Teilnehmer des Sportfestes für Menschen mit Down-Syndrom. Jüngst fand es zum achten Mal in Frankfurt am Main statt. Jetzt ist ein Video erschienen, das den den Verlauf des Wettbewerbs dokumentiert.

Beim Down-Sportlerfestival sind alle Teilnehmer Gewinner

Der Einzug der Sportler beim achten Down-Sportlerfestival: 555 Teilnehmer haben sich von über 2000 Zuschauern bejubeln lassen.

© Heiko Rhode

FRANKFURT / MAIN (mn). Das Sportfest für Kinder und Erwachsene mit Down-Syndrom in Frankfurt am Main wird immer größer. "Seit acht Jahren findet das Sportlerfestival statt, und Jahr für Jahr werden es mehr Teilnehmer und Zuschauer", sagte Claudia Färber Pressesprecherin der Veranstaltung.

555 Sportler mit Down-Syndrom im Alter zwischen fünf und 55 Jahren schwitzten und kämpften in der Sporthalle im Frankfurter Stadtteil Kalbach. 2300 Zuschauer feuerten sie lautstark an. Ermöglicht hatte das Festival die HEXAL Foundation gGmbH, die das Fest seit 2003 in Frankfurt und seit 2005 auch in Magdeburg veranstaltet.

In diesem Jahr wurde das Sportprogramm um einige Disziplinen erweitert. Neben Weitsprung, 25m-, 50m-, 100m- und 1000m-Lauf, sowie Tischtennis und Tennis, gab es in diesem Jahr, passend zur Fußball-WM, auch eine Mini-WM. Stellvertretend für sechs Länder traten die Mannschaften gegeneinander an. Prominente Patin war die Ex-Fußballweltmeisterin Renate Lingor, die mit den Fußballern eine kleine Trainingseinheit vor dem Turnier absolvierte. Wer keine Lust auf Fußball hatte, konnte in diesem Jahr erstmals auf Therapiepferden reiten, Beach-Volleyball spielen oder an einem Musical-Workshop teilnehmen.

In der Leichtathletikhalle kämpften die Sportler auf der 100m Bahn, angefeuert von ihren Familien und Freunden, um den Sieg. Sportler, die nicht mehr weiterlaufen wollten und auf der Bahn stehen blieben, wurden von Hallen-Moderator Fabian Kelly an die Hand genommen und er lief mit ihnen gemeinsam ins Ziel - am Ende waren aber alle Teilnehmer Gewinner.

"Die Familien reisen immer aus ganz Deutschland nach Frankfurt und bringen oft ihre komplette Verwandtschaft mit. Für viele ist das Sportfestival ein großer Familienausflug", erzählte Färber, "und die Familien halten sich den Tag im Kalender schon über Monate frei."

Dies war auch bei Familie Schwerfen aus der Nähe von Köln der Fall: "Das Sportfest ist bei uns ein fest eingeplanter Termin", sagte Mutter Marion Schwerfen, die jetzt zum dritten Mal mit ihrer Familie an der Veranstaltung teilnahm. Ihr siebenjähriger Sohn Noel mit Down-Syndrom spielte in diesem Jahr am liebsten Fußball, erzählte die Mutter.

Das Sportfest ist für viele Kinder und Erwachsene auch ein Anreiz dafür, dauerhaft Sport zu treiben. Thomas Hofmann vom Judoklub für geistig Behinderte in Mühlheim berichtete, dass viele, die in Kalbach Judo ausprobiert haben, auch danach weitermachen und sich einen Verein suchen. Der Judoklub ist seit vier Jahren beim Sportlerfestival dabei.

Höhepunkt des Tages war die Siegerehrung, bei der die prominenten Paten den Kindern die Medaillen überreichten. Viele waren von Promi-Pate Peyman Amin, bekannt als Modelscout aus der Castingshow "Germany‘s Next Top Model", begeistert. Nicht nur die Kinder mit Down-Syndrom spielten mit ihm, auch die Geschwister fragten aufgeregt nach Autogrammen. Peyman Amin erzählte, dass ihm die Veranstaltung ein persönliches Anliegen sei: "Mein älterer Bruder Omid hat nämlich auch das Down-Syndrom".

Die fünffache Deutsche Meisterin im Eiskunstlaufen Annette Dytrt war zum ersten Mal dabei: "Ich bin von der Herzlichkeit der Kinder und auch der Teamarbeit sehr begeistert. Es ist ein Erlebnis, hier zu sein", sagte Dytrt. Bambi-Preisträger mit Down-Syndrom Bobby Brederlow, der seit der ersten Veranstaltung Pate ist, hatte zwar die Veranstaltung eröffnet, konnte aber wegen einer Verletzung nicht am Sportangebot teilnehmen. Aber auch im nächsten Jahr können die Sportler wieder zeigen, was sie können. Den Termin werden sich wahrscheinlich viele Familien schon rot im Kalender markiert haben.

Am 18. September 2010 findet das Down-Sportlerfestival in Magdeburg statt.

Das Video vom Deutschen Down Sportlerfestival gibt es im Internet unter www.down-sportlerfestival.de oder www.soziales.hexal.de.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »