Ärzte Zeitung online, 17.06.2010

Berlin will Bestattung ohne Sarg erlauben

BERLIN (dpa). Berlin will Bestattungen ohne Sarg erlauben. Das Land kommt damit Muslimen entgegen, weil diese ihre Toten in einem Leichentuch beisetzen. Das Vorhaben ist Teil des geplanten Integrationsgesetzes, dessen Eckpunkte Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) am Mittwoch verbreitete.

"Alle Gesetze gehören auf den Prüfstand, ob sie noch den Bedingungen einer Einwanderungsstadt entsprechen", sagte Bluhm. Sie will auch erreichen, dass mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln im öffentlichen Dienst eingestellt werden, und in den Berliner Stadtteilen Integrationsbeauftragte vorschreiben. Das Gesetz soll noch dieses Jahr verabschiedet werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30359)
Recht (11862)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »