Ärzte Zeitung online, 18.06.2010

Trinken ohne Reue? Getränk soll Alkohol abbauen

PARIS (dpa). In Frankreich sorgt ein Getränk für Aufregung, das angeblich den Abbau von Alkohol im Blut beschleunigt. Der vermeintliche Zaubertrank Outox soll von Freitag an im Internet erhältlich sein, teilte das luxemburgische Unternehmen mit. Bei der französischen Behörde, die gesundheitsfördernde Lebensmittel genehmigen muss, ist bislang allerdings kein Antrag eingegangen.

Unterdessen forderte die Abgeordnete Véronique Besse in einem Schreiben an das Gesundheitsministerium, dass das Getränk eine "gefährliche Botschaft" vermittle.

Die Firma Outox beruft sich auf bisher nicht veröffentlichte wissenschaftliche Tests, die die Wirksamkeit ihres Getränkes beweisen sollen. Outox hatte mit einem ähnlichen Getränk 2005 bereits den Innovationspreis der Lebensmittelmesse ANUGA in Köln gewonnen. Ob das Getränk tatsächlich dabei hilft, schneller wieder nüchtern zu werden, ist bislang wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »