Ärzte Zeitung online, 21.06.2010

Neuer Radarsatellit startet - Erde in 3D

OBERPFAFFENHOFEN/MOSKAU (dpa). Vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur startet heute (Montag) Morgen ein neuer deutscher Radarsatellit. "Tandem-X" soll die Erde gemeinsam mit einer Zwillingssonde in bisher unerreichter Genauigkeit dreidimensional vermessen.

Drei Jahre lang werden "Tandem-X" und "Terrasar-X" die Erde umrunden und dabei Daten für das weltweit einzigartige 3D-Modell sammeln, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitteilte.

"Terrasar-X" liefert schon seit 2007 Daten aus dem Orbit. Den Start des Zwillings "Tandem-X" am frühen Montagmorgen (4.14 Uhr) überträgt das DLR live auf seiner Internetseite. Er war zuvor zweimal verschoben worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »