Ärzte Zeitung online, 21.06.2010

Neuer Radarsatellit startet - Erde in 3D

OBERPFAFFENHOFEN/MOSKAU (dpa). Vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur startet heute (Montag) Morgen ein neuer deutscher Radarsatellit. "Tandem-X" soll die Erde gemeinsam mit einer Zwillingssonde in bisher unerreichter Genauigkeit dreidimensional vermessen.

Drei Jahre lang werden "Tandem-X" und "Terrasar-X" die Erde umrunden und dabei Daten für das weltweit einzigartige 3D-Modell sammeln, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mitteilte.

"Terrasar-X" liefert schon seit 2007 Daten aus dem Orbit. Den Start des Zwillings "Tandem-X" am frühen Montagmorgen (4.14 Uhr) überträgt das DLR live auf seiner Internetseite. Er war zuvor zweimal verschoben worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »