Ärzte Zeitung, 29.06.2010

Auszeichnung für fünf Fertilitäts-Projekte

ROM (eb). Das Unternehmen Merck Serono stellt eine Million Euro für fünf innovative Projekte zur Verfügung, die ein gemeinsames Ziel haben: Paaren mit Kinderwunsch bessere Chancen auf ein eigenes Kind zu eröffnen. Das Förderprogramm wurde vom Unternehmen entwickelt, um Fortschritte in diesem Bereich zu erzielen. Die Fördermittel gehen an: Dr. Nathalie Ledee, Universität von Paris, Dr. Dominique Royere, Universität Tours, Dr. Carlos Simon, Universität von Valencia, Spanien, Dr. Carl Spiessens, Katholische Universität Leuven und Dr. Dagan Wells, Uni Oxford.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Gynäkologie (5458)
Organisationen
Merck (916)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »