Ärzte Zeitung online, 22.07.2010

Freiluft-Pinkeln im Innenhof der Umweltbehörde

MEXIKO-STADT (dpa). In der Woche parkt hier der polierte Dienstwagen des Umweltministers von Mexiko-Stadt, doch am Sonntag stinkt es zum Himmel. Denn dann wird der Innenhof der für Sauberkeit in der Hauptstadt zuständigen Behörde in ein öffentliches Klo verwandelt.

Die Pförtner verdienen sich damit ein Zubrot. In dem Innenhof gibt es allerdings keine Toiletten, sondern nur Kanaldeckel für die Männer und Büsche für die Frauen, wie die Tageszeitung "Reforma" am Mittwoch berichtete.

Die Bereiche zwischen den Geschlechtern seien durch Fahrzeuge der Umweltbehörde voneinander getrennt. Für den Einlass kassieren die Pförtner dem Bericht zufolge drei Pesos pro Person, umgerechnet etwa 20 Euro-Cent. Sie öffnen den Innenhof jeden Sonntag, wenn Tausende von Besuchern über den nahen Wochenmarkt La Lagunilla flanieren.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »