Ärzte Zeitung online, 04.08.2010

17-jährige Deutsche soll in Türkei vergewaltigt worden sein

ISTANBUL (dpa). Eine 17-jährige Deutsche soll in dem türkischen Urlaubsort Side bei Antalya von sechs Männern vergewaltigt worden sein. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch wurden die verdächtigten Bauarbeiter festgenommen, nachdem das Mädchen und seine Mutter sich bei den Behörden gemeldet hatten.

Nach einem achtstündigen Verhör sei gegen zwei von ihnen Haftbefehl erlassen worden. Die übrigen Verdächtigen wurden wieder frei gelassen.

Das Mädchen war mit seiner Mutter im Urlaub und sei in der Nähe des Hotels bei einem Strandspaziergang morgens um vier Uhr missbraucht worden, berichteten Medien des Landes. "Hürriyet Online" schrieb, das Mädchen stehe kurz vor seinem 18. Geburtstag.

Wie die Tageszeitung "Vatan" auf ihrer Internet-Seite berichtet, arbeiten die mutmaßlichen Täter auf einer Moschee-Baustelle. Vier wurden dort festgenommen, zwei weitere kurz darauf in der Stadt Corum.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »