Ärzte Zeitung online, 04.08.2010

Feuer in spanischer Raffinerie

HUELVA (dpa). Bei einem Feuer in einer Erdölraffinerie nahe der südspanischen Stadt Huelva sind ein Arbeiter getötet und drei weitere verletzt worden.

Die Feuerwehr brachte nach Angaben der Behörden den Brand am Mittwoch nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Über der Raffinerie erhob sich eine dicke schwarze Rauchwolke. Der Qualm war kilometerweit zu sehen. Der Mineralölkonzern Cepsa ordnete eine Untersuchung des Unglücks an.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »