Ärzte Zeitung online, 12.08.2010

Wencke Myhre wegen Brustkrebs operiert

BERLIN/MÜNCHEN (dpa). Schlagerstar Wencke Myhre (63) ist an Brustkrebs erkrankt und operiert worden. Die Ärzte hatten eine Geschwulst im Frühstadium entdeckt und diese vor zwei Wochen in Oslo entfernt, wie ihre deutsche Plattenfirma Koch Universal Music am Mittwoch mitteilte. Die Prognose sei gut.

Die norwegische Sängerin ("Lass mein Knie, Joe", "Er hat ein knallrotes Gummiboot") habe das Radiumhospital in Oslo direkt nach der Operation verlassen können und werde nun ambulant behandelt.

"Dies ist für mich ein Schock, wie für alle anderen auch, die so eine Nachricht bekommen. Aber wie das Radiumhospitalet mich über die Behandlung und die nachfolgende Kontrolle informiert hat, fühle ich mich in den besten Händen", sagte Myhre zur ihrer Erkrankung.

"Ich muss die Situation und die Behandlung als Herausforderung nehmen. In der kommenden Zeit müssen meine Familie und ich absolute Priorität haben." Sämtliche Termine für den Herbst wurden abgesagt, darunter auch ein geplantes Konzert in München am 18. September. "Ich bitte um Verständnis dafür, das ich zurzeit keine weiteren Kommentare geben kann", ergänzte die 63-Jährige.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »