Ärzte Zeitung online, 12.08.2010

Wencke Myhre wegen Brustkrebs operiert

BERLIN/MÜNCHEN (dpa). Schlagerstar Wencke Myhre (63) ist an Brustkrebs erkrankt und operiert worden. Die Ärzte hatten eine Geschwulst im Frühstadium entdeckt und diese vor zwei Wochen in Oslo entfernt, wie ihre deutsche Plattenfirma Koch Universal Music am Mittwoch mitteilte. Die Prognose sei gut.

Die norwegische Sängerin ("Lass mein Knie, Joe", "Er hat ein knallrotes Gummiboot") habe das Radiumhospital in Oslo direkt nach der Operation verlassen können und werde nun ambulant behandelt.

"Dies ist für mich ein Schock, wie für alle anderen auch, die so eine Nachricht bekommen. Aber wie das Radiumhospitalet mich über die Behandlung und die nachfolgende Kontrolle informiert hat, fühle ich mich in den besten Händen", sagte Myhre zur ihrer Erkrankung.

"Ich muss die Situation und die Behandlung als Herausforderung nehmen. In der kommenden Zeit müssen meine Familie und ich absolute Priorität haben." Sämtliche Termine für den Herbst wurden abgesagt, darunter auch ein geplantes Konzert in München am 18. September. "Ich bitte um Verständnis dafür, das ich zurzeit keine weiteren Kommentare geben kann", ergänzte die 63-Jährige.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »