Ärzte Zeitung online, 17.08.2010

Beim SMS-Schreiben vors Auto gelaufen

MAGDEBURG (dpa). Völlig vertieft in eine SMS ist ein 14-Jähriger in Magdeburg auf die Straße gelaufen und von einem Auto angefahren worden.

Der Jugendliche kam verletzt ins Krankenhaus, teilte die Polizei am Dienstag in Magdeburg mit. Der Junge habe beim Verfassen der Nachricht mit gesenktem Kopf auf sein Handy geschaut, aber nicht auf die Straße, hieß es. Der 73-jährige Autofahrer hätte keine Chance gehabt, dem Teenager auszuweichen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »