Ärzte Zeitung online, 20.08.2010

Sexuelle Belästigung: Priester zeigt sich selbst an

SPEYER (dpa). Ein Diözesanpriester des Bistums Speyer hat sich selbst wegen sexueller Belästigung einer Jugendlichen angezeigt. Er wurde vorerst beurlaubt und darf bis zur Klärung des Vorwurfs nicht als Seelsorger arbeiten, wie das Bistum am Freitag mitteilte.

Ein Sprecher nannte zum Schutz der Betroffenen keine Details. Die Staatsanwaltschaft in Landau befasst sich mit dem Fall, war am Freitagnachmittag aber nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Dem Bistumssprecher zufolge war im vergangenen Jahr bereits einem anderen Priester sexuelle Belästigung vorgeworfen worden. Das Verfahren gegen ihn sei aber eingestellt worden. Der Mann habe die Pfalz verlassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30371)
Recht (11873)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »