Ärzte Zeitung online, 23.08.2010

Autofahrer als Zahnarzt: Wagen kaputt, Zahn raus

ANKLAM (dpa). Zahnweh kann teuer werden: Diese Erfahrung hat ein Autofahrer in Vorpommern am Montag gemacht.

Wie die Polizei in Anklam mitteilte, war der 49-Jährige am Morgen mit dem Wagen auf einer Bundesstraße bei Anklam unterwegs. Weil ihn wohl mörderische Zahnschmerzen plagten, habe der Mann beim Fahren gleich selbst Zahnarzt gespielt und Hand an den Zahn gelegt.

Damit fehlte dann eine Hand am Steuer. Der Wagen kam von der Straße ab, streifte einen Baum und überschlug sich. Ergebnis: Mann unverletzt, 2000 Euro Schaden am Auto - aber der Zahn war laut Polizei raus.

Topics
Schlagworte
Panorama (30164)
Krankheiten
Schmerzen (4227)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »