Ärzte Zeitung online, 27.08.2010

Erfolg für Aktions-Radtour "Meinen Nieren zuliebe"

Erfolg für Aktions-Radtour "Meinen Nieren zuliebe"

HAMBURG (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie, die Deutsche Nierenstiftung und der Bundesverband Niere e.V. wollen das Präventionsbewusstsein für Nierenerkrankungen in der Bevölkerung schärfen. Die Aktions-Radtour "Meinen Nieren zuliebe" leistete dazu einen wertvollen Beitrag.

Erfolg für Aktions-Radtour "Meinen Nieren zuliebe"

Das erfolgreiche und ausgezeichnete "Meinen-Nieren-zuliebe"-Team.

© Guido Werner, Weimar

Am 15. August startete ein "Meinen Nieren zuliebe"-Team beim Jedermann-Rennen der "Vattenfall Cyclassics" in Hamburg. Das Team, zudem Dialysepatienten, Patienten nach Nierentransplantation, Ärzte, Pfleger und Schwestern warb in strahlend blauen Trikots für Prävention und Organspende.

Alle Radler kamen erfolgreich ins Ziel. Auf diese Weise konnten die Patienten zeigen, dass Dialyse oder Transplantation nicht das Ende sportlicher Aktivität und Lebensqualität sein müssen. Der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, Professor Jan Galle, dankte den Teilnehmern für ihr Engagement und ehrte das Team bei der Siegerehrung.

Für Zuschauer und Interessierte gab es viele wichtige Informationen in einem Nierenzelt auf dem Jungfernstieg zum Thema Nierengesundheit informieren. In dem Zelt wurden verschiedene Vorsorgeuntersuchungen wie Blutzucker- und Blutdruckmessung und ein Ergometer-Check kostenfrei angeboten.

Besonders großen Zuspruch fand das Angebot einer Ultraschall-Untersuchung der Halsarterie auf Verkalkungen und Stenosen. Die Ergebnisse wurden von Fachärzten ausgewertet, die im Bedarfsfall auch längerer Beratungs- und Auswertungsgespräche führten.

Darüber hinaus erfuhren die Besucher im Zelt viel rund um das Thema Organspende. Der Bundesverband Niere e.V. war mit der Regionalgruppe Hamburg vor Ort und stellte Organspendeausweise aus.

Die Deutsche Nierenstiftung war mit der "Roten Säule" vertreten, auf der die Leistungen des Organs Niere dargestellt war. Ermöglicht wurde die Aktion durch den Hauptsponsor und Paten der Aktion, Abbott Renal Care, sowie durch das Engagement der Unternehmen Genzyme, Ortho Biotech, Novartis, Sanofi-Aventis und Servier.

Wie wichtig das Thema Nierenerkrankungen, Transplantation und Organspende ist, zeigt auch ganz aktuell die Nierenspende des SPD-Fraktionschefs Frank-Walter Steinmeier für seine nierenkranke Frau.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »