Ärzte Zeitung online, 27.08.2010

Studenten entwickeln laktosefreies Schokoladeneis auf Kuhmilchbasis

FRANKFURT/MAIN (eb). Studierende des Studiengangs Bioverfahrenstechnik der Fachhochschule Frankfurt am Main haben mit "Choco-lac" ein Schokoladeneis auf Kuhmilchbasis entwickelt und konnten nachweisen, dass es vollkommen laktosefrei ist.

Studenten entwickeln laktosefreies Schokoladeneis auf Kuhmilchbasis

Bald Genuss ohne Reue auch bei Laktose-Unverträglichkeit: Studenten aus Frankfurt/Main entwickeln laktosefreies Schokoladeneis auf Kuhmilchbasis.

© unpict / fotolia.com

"Bis dato gibt es in Deutschland kein laktosefreies Schokoladeneis aus natürlicher Kuhmilch auf dem Markt zu kaufen. Dabei ist die Nachfrage enorm - wie die Marktanalyse der Studierenden gezeigt hat", betont Ilona Brändlin, Professorin für Bioverfahrenstechnik an der FH Frankfurt. Im Rahmen eines Projektseminars im fünften Semester setzten sich Studierende unter der Betreuung von Brändlin das Ziel, laktosefreies Milchspeiseeis herzustellen.

"Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) begründet sich auf dem Fehlen des Enzyms Laktase, welches die Laktose (Milchzucker) in ihre Bestandteile Glukose und Galaktose spaltet. Kann die Laktose aufgrund des Fehlens dieses Enzyms nicht gespalten werden, ergeben sich unterschiedlichste Krankheitssymptome des Verdauungstrakts. Den Betroffenen ist es nicht möglich, gewöhnliche Milchprodukte wie Käse, Joghurt, Schokolade oder auch Milchspeiseeis unbeschwert zu genießen", erklärt der studentische Projektleiter Julien Marc Janda.

"Unsere Motivation bestand darin, es Menschen mit Laktoseintoleranz zu ermöglichen, nicht auf den Geschmack von Schokoladen-Milchspeiseeis verzichten zu müssen."

Für die Herstellung des laktosefreien Milchspeiseeises "Choco-lac" gründeten die 14 Studierenden ein fiktives Unternehmen mit allen dazugehörigen Abteilungen: Forschung und Entwicklung, Produktion sowie Marketing. "Es wäre großartig, wenn sich ein Eishersteller finden würde, der Choco-lac in sein Programm aufnehmen möchte", sagt Brändlin über das Schokoladeneis ihrer Studierenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »