Ärzte Zeitung online, 01.09.2010

Hausbesuch durch den Kamin - US-Amerikanerin erstickt

San Francisco (dpa) - Eine Kalifornierin, die sich durch den Schornstein in das Haus ihres Freundes einschleichen wollte, ist dabei ums Leben gekommen. Die Leiche der 49-Jährigen wurde erst drei Tage später gefunden, als ein übler Geruch aus dem Kamin drang. Den Behörden zufolge war die Frau erstickt.

Die Ärztin und der Hausbesitzer hätten eine "Immer-mal-wieder"- Beziehung gehabt, sagte die Ermittlerin Mary DeGeare. Laut Polizeibericht hatte der Mann das Haus verlassen, um einem Streit aus dem Weg zu gehen, als sich die Frau durch die Kletteraktion Einlass verschaffen wollte.

Feuerwehrleute waren fünf Stunden damit beschäftigt, die Leiche aus dem Schornstein zu bergen. Dafür musste ein Teil des Kamins aufgebrochen werden. Zwei Tage zuvor war die Ärztin von ihren Angestellten vermisst gemeldet worden. Ihr Auto wurde in der Nähe des Hauses ihres Bekannten gefunden.

Bericht auf der Homepage des Lokalsenders KERO-TV 23 (englisch)

Topics
Schlagworte
Panorama (30510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »