Ärzte Zeitung online, 07.09.2010

Weniger Arbeitsunfälle am Bau

BERLIN (dpa). Auf Baustellen in Deutschland passieren immer weniger Arbeitsunfälle. Im vergangenen Jahr verunglückten rund 115 000 Beschäftigte und damit 5400 weniger als 2008, wie die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) am Dienstag in Berlin mitteilte.

Auch unabhängig von der Konjunkturflaute betrachtet, gab es je 1000 Bauarbeiter 65,1 Arbeitsunfälle und damit so wenig wie nie zuvor. Ums Leben kamen 114 Beschäftigte, 55 weniger als im Vorjahr. Bei den meisten tödlichen Unfällen stürzten Arbeiter von Gerüsten oder Dächern. Hintergrund der Rückgänge seien unter anderem Schulungen. Opfern von Arbeitsunfällen zahlte die Berufsgenossenschaft 2009 rund 1,4 Milliarden Euro für Behandlungen, Rehabilitation und Renten.

Pressemitteilung der BG Bau

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »