Ärzte Zeitung online, 09.09.2010

Umfrage: Ängste der Deutschen nehmen zu

BERLIN (dpa). Die Ängste der Deutschen haben in diesem Jahr deutlich zugenommen. Mehr als zwei Drittel der Bürger befürchten steigende Lebenshaltungskosten und eine Verschlechterung der Wirtschaftslage.

Umfrage: Ängste der Deutschen nehmen zu

Der Angstindex der Deutschen hat einen Höchstand erreicht.

© PictureArt / fotolia.com

Das geht aus der Langzeitstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) "Die Ängste der Deutschen 2010" hervor, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde.

Demnach stieg die Angst vor Naturkatastrophen sprunghaft auf einen Höchstwert. Etwas weniger als im vergangenen Jahr fürchteten sich die Befragten vor Arbeitslosigkeit. Insgesamt erreicht der "Angstindex", der alle Werte zusammenfasst, erstmals seit 2005 wieder einen Höchststand.

Die Studie "Die Ängste der Deutschen 2010" auf der Seite der R+V Versicherungen (4 PDF)

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Organisationen
GfK (181)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »