Ärzte Zeitung online, 10.09.2010

Kinder besser vor Drogen schützen

KÖLN (dpa). Ein Bundeswettbewerb soll helfen, Kinder und Jugendliche besser vor Drogenabhängigkeit zu schützen. "Um vor allem besonders gefährdete Kinder und Jugendliche besser erreichen und unterstützen zu können, muss die Prävention neue Wege gehen", betonte die Direktorin der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln, Elisabeth Pott, am Freitag in einer Mitteilung.

Die BZgA ruft zusammen mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung deutsche Städte, Gemeinden und Kreise auf, sich am Bundeswettbewerb "Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention" zu beteiligen.

Vor allem junge Menschen aus sucht- oder gewaltbelasteten Familien und bildungsfernen Schichten sollen mit dem Wettbewerb erreicht werden. Ziel sei es, herausragende kommunale Aktivitäten zur Suchtprävention zu finden, auszuzeichnen und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 70 000 Euro.

Pressemitteilung der BZgA

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »