Ärzte Zeitung online, 13.09.2010

Baby in Abfalltüte eines Flugzeugs entdeckt

MANILA (dpa). Ein neugeborenes Baby ist in Manila in einer Abfalltüte aus einem Flugzeug gefunden worden. Der Junge sei in ein Stofftuch gewickelt gewesen, an seinem Körper habe noch Blut geklebt, wie der internationale Flughafen der philippinischen Hauptstadt mitteilte.

Reinigungskräfte hatten den Müllbeutel mit dem Kind in einer Toilette einer Maschine entdeckt. Das Flugzeug gehört zur Gesellschaft Gulf Air und war in dem arabischen Golfstaat Bahrain gestartet.

Da das Kürzel der Airline "GF" lautet, tauften Mitarbeiter des Flughafens das Findelkind George Francis. "Das Baby ist gesund und in gutem Zustand", sagte eine Ärztin des Flughafens am Sonntag. Ein Sicherheitsbeamter sagte: "Ich war überrascht, dass das Kind lebte. Es hat überhaupt nicht geweint." Die Behörden suchen nun die Mutter des Jungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »