Ärzte Zeitung online, 15.09.2010

Eiffelturm nach Bombendrohung evakuiert

PARIS (dpa). Der Pariser Eiffelturm ist nach einer Bombendrohung am Dienstagabend evakuiert worden. Etwa 2000 Menschen seien in Sicherheit gebracht worden, teilte die Polizei mit.

Zunächst war von wesentlich mehr Menschen die Rede gewesen. Der Drohanruf sei gegen 21 Uhr bei der Verwaltung des weltbekannten Pariser Wahrzeichens eingegangen, teilte die Präfektur mit.

Ein Expertenteam der Polizei mit Spürhunden untersuchte alle Etagen des Eiffelturms. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt. Zahlreiche Polizisten waren im Einsatz. Zunächst wurden keine Details über die Bombendrohung bekanntgegeben.

Die Polizei war in den vergangenen Tagen rund um den 11. September in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30662)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »