Ärzte Zeitung online, 15.09.2010

Unfall gebaut mit 4,63 Promille

BLANKENBURG (dpa). Mit mehr als 4 Promille sturzbetrunken und ohne Führerschein hat ein Autofahrer in Blankenburg (Sachsen-Anhalt) einen Unfall verursacht. Drei Menschen wurden verletzt, darunter eine schwangere Frau, wie das Polizeirevier Harz am Mittwoch in Halberstadt mitteilte. Die Polizei stellte bei dem Mann einen Atemalkoholwert von 4,63 Promille fest.

Der 37 Jahre alte Fahrer war am Dienstag mit seinem Wagen auf regennasser Straße in einer Linkskurve ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Er selbst blieb unverletzt. Sein Beifahrer wie auch der Fahrer des anderen Wagens und die Schwangere mussten ärztlich behandelt werden.

Einen Fehler bei der Messung des Atemalkoholwerts schloss der Polizei-Sprecher aus. Schon ab 3,0 Promille kann Alkohol Experten zufolge lebensgefährlich werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4129)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »