Ärzte Zeitung online, 24.09.2010

Polizei warnt Fußballfans vor Ticketbetrüger

KAISERSLAUTERN (dpa). Ein Ticketbetrüger hat bundesweit Fußballfans um ihr Geld gebracht. Seine Masche: Der 24-Jährige inseriert insbesondere vor ausverkauften Spitzenspielen der Fußball-Bundesliga in Tageszeitungen und bietet Restkarten an.

Als Kontakt ist eine Handynummer genannt, wie die Polizei Kaiserslautern am Freitag mitteilte. Bei einem Treffen müssen die Fans zunächst bezahlen, dafür will der Mann die Karten per Post zuschicken. Die Betrogenen warten darauf jedoch vergebens. Bundesweit sind ihm so bereits zahlreiche Fußballfans auf den Leim gegangen.

Obwohl der Mann bei seinen Betrügereien seinen echten Namen verwendet, konnte die Polizei ihn bislang nicht festnehmen. Der 24-Jährige ist für die Beamten kein Unbekannter: Er ist schon mit zahlreichen Fällen aktenkundig, die Eintragungen reichen bis ins Jahr 1999 zurück. Auch eine Haftstrafe hat er bereits verbüßt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30356)
Recht (11861)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »