Ärzte Zeitung online, 28.09.2010

Polizei verhaftet vier mutmaßliche Schleuser

FRANKFURT/MAIN (dpa). Vier mit Haftbefehl gesuchte mutmaßliche Schleuser sind am Dienstag in Hessen gefasst worden. Die drei Iraner und eine afghanische Frau sollen gewerbsmäßig Ausländer nach Deutschland geschleust haben.

Kopf der Gruppe soll ein 46-jähriger Iraner aus Rödermark sein, der sich von seinen Anhängern als geistiger Führer verehren lässt. In Iran und Afghanistan seien Ausreisewillige regelrecht angeworben worden, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei in Frankfurt.

Insgesamt 14 Objekte im Großraum Rhein-Main, in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wurden am Morgen durchsucht. Seit Mai war gegen die Gruppe ermittelt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30355)
Recht (11861)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »