Ärzte Zeitung online, 29.09.2010

Hochwasser: Brandenburg erwägt Räumung von Städten

POTSDAM (dpa). Die Räumung der Innenstädte von Elsterwerda und Bad Liebenwerda steht möglicherweise wegen des steigenden Hochwassers in Brandenburg bevor.

Der Präsident des Landesumweltamtes Matthias Freude sagte am Mittwochmorgen im RBB-Radiosender "RadioEins", die Lage an dem Fluss Schwarze Elster sei kritisch. Man überlege, ob die beiden Innenstädte evakuiert werden müssen, sagte er.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will sich am Mittag in Spremberg ein Bild von der Hochwasserlage machen. Auch Umweltministerin Anita Tack (Linke) ist mit ihm unterwegs.

Lesen Sie dazu auch:
Hochwasser: Brandenburg bereitet Evakuierungen vor

Topics
Schlagworte
Panorama (30492)
Personen
Matthias Platzeck (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »