Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Papa muss fürs Fläschchengeben freigestellt werden

Papa muss fürs Fläschchengeben freigestellt werden

"Stillurlaub" für Väter - das gibt es in Spanien.

© atlang / fotolia.com

LUXEMBURG (mwo). In Spanien können auch Väter "Stillurlaub" nehmen. Das ist kein wirklicher Urlaub, sondern ein Anspruch abhängig Beschäftigter auf Arbeitspausen.

Damit Papa mit dem Fläschchen ran kann, muss es dabei diskriminierungsfrei zugehen, urteilte nun der Europäische Gerichtshof. Dagegen verstoße es, wenn Väter keine Pausen bekommen, wenn die Mutter freiberuflich arbeitet. Dies festige "die herkömmliche Rollenverteilung zwischen Mann und Frau". Denn wenn Papa sich nicht um das Baby kümmern könne, müsse seine Partnerin das tun - und dafür ihre selbstständige Tätigkeit einschränken.

Urteil des EuGH: Az.: C-104/09

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »