Ärzte Zeitung, 07.10.2010

Fundsache

Kuckuckskleber als Lebensretter

Ausgerechnet ein Gerichtsvollzieher hat einem verzweifelten Franzosen zweimal das Leben gerettet. Der Mann aus Saint-Nazaire im Departement Loire-Atlantique wollte sich erhängen, als der Gerichtsvollzieher an seiner Tür klingelte.

Da niemand öffnete, ließ der Beamte von einem Schlüsseldienst die Tür öffnen. Gerade noch rechtzeitig konnten sie das Seil durchschneiden, an dem der 46-jährige Schuldner hing. Doch die Verzweiflung des Mannes war offensichtlich so groß, dass er zum Fenster der Wohnung lief und sich aus dem dritten Stock stürzen wollte.

Auch daran konnten ihn der Gerichtsvollzieher, der Mann vom Schlüsseldienst und ein ebenfalls anwesender Möbelpacker hindern, berichtet die französische Zeitung "Le Parisienne".

Der Lebensmüde, der unter seinen Schulden und einer Trennung litt, wird derzeit in einer psychiatrischen Klinik behandelt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »