Ärzte Zeitung online, 07.10.2010

Rückruf von Instant-Kaffee wegen Verunreinigung mit Medikament

WETTENBERG/WIESBADEN (dpa). Wegen einer Substanz, die in Europa als Zusatz in Lebensmitteln verboten ist, ruft die Firma Imperia Elita ihren Instant-Kaffee "Vitaccino" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08. Februar 2012 zurück. Der Kaffee enthält das Medikament Sibutramin.

Das Medikament werde als Appetitzügler verwendet und könne erhebliche Nebenwirkungen haben, teilte das Umweltministerium am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Das Unternehmen aus Wettenberg bei Gießen hat die Kaffeebeutel nach eigenen Angaben lebensmittelrechtlich beurteilen lassen, bevor das Produkt auf den Markt kam. Bei einer späteren Untersuchung eines amtlichen Labors der Lebensmittelüberwachung sei der Stoff bemerkt worden. Kunden können Restbestände zurückgeben oder umtauschen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Wirkstoffe
Sibutramin (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »