Ärzte Zeitung online, 21.10.2010

Mehr Hygiene-Verstöße bei Lebensmitteln

BERLIN (dpa). Häufige Mängel bei Sushi und Kühlfleisch: Die Lebensmittelkontrolleure haben im vergangenen Jahr mehr Verstöße bei der Hygiene von Lebensmitteln festgestellt.

Der Anteil stieg von 52 Prozent im Jahr 2008 auf 54 Prozent aller Beanstandungen im vergangenen Jahr, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit am Donnerstag in Berlin mit.

Bei insgesamt rund 52 000 Lebensmittelproben fanden die Kontrolleure Mängel. Sie forderten unter anderem eine bessere Hygiene in Sushi-Restaurants.

Bei zahlreichen Kühltransporten auf Autobahnen sei außerdem die Kühltemperatur nicht eingehalten worden. Die Behörde kritisierte weiterhin, dass die Gastronomie immer mehr Schinkenimitat verwendet, das häufig einen geringen Fleischanteil hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »