Ärzte Zeitung online, 28.10.2010

Ehrlicher Anwalt löst Großeinsatz aus

LAHR (dpa). Zwei Kartons mit Sprengstoff und Zünder hat ein Rechtsanwalt im Rathaus der baden-württembergischen Stadt Lahr abgegeben - und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Der Nordflügel des Rathauses im Ortenaukreis wurde geräumt, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Der Jurist hatte die Kartons beim Amt für öffentliche Ordnung abgegeben. Er sagte, in dem einen Karton sei Sprengstoff und in dem anderen ein Zünder.

Die Päckchen stammten von einem seiner Mandanten und sollten vernichtet werden. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Die Beschäftigten und Besucher des Nordflügels wurden gebeten, das Gebäude aus Sicherheitsgründen zu verlassen.

Gleichzeitig wurde ein Entschärfer des Landeskriminalamtes verständigt. Durch die getrennte Verpackung ging von dem Sprengstoff jedoch keine Gefahr aus.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)
Recht (11864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »