Ärzte Zeitung online, 01.11.2010

DRK öffnete Cholera-Klinik in Haiti

PORT-AU-PRINCE (eb). Im von der Cholera betroffenen Haiti hat das Deutsche Rote Kreuz ein Behandlungszentrum nördlich der Hauptstadt Port-au-Prince in Betrieb genommen.

Die Station unterstütze ein lokales Krankenhaus, das aus Kapazitätsgründen keine Patienten mehr aufnehmen kann, teilte das DRK am Montag mit. Im DRK-Behandlungszentrum können den Angaben zufolge bis zu 250 Cholera-Patienten täglich versorgt werden.

Das Behandlungszentrum besteht aus vier Zelten und wird von rund 15 Personen betrieben. Je nach Patientenlage sei es möglich, das Zentrum zu vergrößern.

Das Zentrum ist Teil der internationalen Rotkreuzhilfe als Reaktion auf die Cholera-Epidemie, die vor knapp zehn Tagen ausgebrochen ist. Seitdem sind mehr als 300 Menschen an dem Magen-Darm-Infekt gestorben, rund 5000 sind erkrankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »